Akai EWI Solo Setup – Parameter des EWI richtig konfigurieren

In diesem Blogbeitrag möchte ich auf das Setup des Akai EWI Solo eingehen, und zwar nicht auf alle Einstellungen, die möglich sind, sondern auf jene Grundeinstellungen, die du wahrscheinlich in einem ersten Schritt konfigurieren möchtest, um das Instrument noch besser deinen Wünschen anzupassen:

  1. Fingersatz des EWI Solo auswählen
  2. Blassensor konfigurieren
  3. Bisssensor einstellen
  4. berührungsempfindliche Tasten
  5. Zur Sicherheit: EWI Solo auf Werkseinstellungen zurücksetzen
  6. Allgemeine Tipps zur Konfiguration


Die Einstellungen des EWI Solo kannst du direkt am Instrument verändern oder im EWI Solo Editor, den du auf der Website von Akai professional hier herunterladen kannst (Achtung: du musst noch den Download-Tab wählen, damit du zur Downloadseite gelangst).

Zu den einzelnen Werten habe ich unten jeweils den Standardwert des EWI und meine persönliche Wahl festgehalten. Du kannst dich daran orientieren, aber möglicherweise passen meine Einstellungen nicht zu deinem Spielstil. Zuunterst findest du auch noch zwei allgemeine Tipps, damit du dein EWI Solo möglichst ideal für dich einstellen kannst.

Fingersatz des EWI Solo auswählen

Um den Fingersatz anzupassen kannst du beim Instrument den «Global-Knopf» drücken und dann mit den Drehknopf unterhalb des kleinen Bildschirms drehen, bis du zu Fingering gelangst. Dieses Menu wählst du aus, indem du auf den Drehknopf drückst.

EWI Solo Fingering

Foto: Die Einstellung können direkt am EWI Solo (links) oder in der EWI Solo Editor Software (rechts) verändert werden.

  • Erstens gibt es den klassischen EWI-Fingersatz, der optimiert ist für dieses Instrument. Das ist der Standardfingersatz.
  • Dann gibt es einen Fingersatz, der an das Saxofon angelehnt ist. 
  • Der Flötenfingersatz ähnelt dem Fingersatz einer herkömmlichen C-Flöte. 
  • Weiter gibt es einen Fingersatz, der sich an der Oboe orientiert. 
  • Und schliesslich gibt es zwei Varianten von Fingersätzen, die für alle gedacht ist, die sonst ein Blechblasinstrument mit Ventilen spielen, also zum Beispiel eine Trompete. Das sind die EVI-Fingersätze (EVI = Electronic Valve Instrument).


Ich nutze den EWI-Fingersatz, der schon voreingestellt ist. Falls du offen bist für etwas Neues und dich nicht auf einen bestimmten Fingersatz festgelegt hast (z. B. Oboe, weil du bereits Oboe spielst), empfehle ich diesen EWI-Fingersatz, da er am flexibelsten und am besten an das EWI Solo angepasst ist.

Blas-Sensor des EWI Solo konfigurieren

Der Atemsensor erkennt, wie stark du in das Instrument bläst. Falls du das Gefühl hast, dass du sehr stark in das Instrument blasen musst, kannst du den Blassensor "leichter" einstellen, um das Blasen zu erleichtern. Akai empfiehlt eine leichtere Einstellung besonders für Leute, die zum ersten Mal ein EWI spielen.

Die Einstellung zum Blas-Sensor findest du wiederum über den Global-Knopf, wo du nun Breath Sensor auswählst. Dann gelangst du in ein Untermenu mit verschiedenen Parametern, die du verändern kannst. Primär wichtig sind aus meiner Sicht Offset und Sensitivity. Die meisten anderen Paramter sind nur relevant, wenn du das EWI Solo als MIDI-Controller nutzen willst und festlegen musst, welche Art von MIDI-Daten der Blassensor sendet.

Offset (Wert von 0–100)

  • Standardwert: 4
  • Meine Wahl: 6

Offset legt fest, wie viel Luft du in das Instrument mindestens blasen musst, damit das EWI Solo einen Ton wiedergibt. Ich habe diesen Wert leicht erhöht von 4 und 6. Der Unterschied ist nur sehr klein. Du kannst den Effekt gut testen, wenn du den Wert z. B. auf 40 erhöhst. Dann wirst du einen deutlichen Unterschied feststellen, das heisst: Bei einem Wert von 40 musst du viel stärker in das Instrument blasen, damit überhaupt ein Ton erzeugt wird. Je tiefer der Wert ist, umso einfacher ist folglich das Blasen.

Sensitivity (0–100)

  • Standardwert: 10
  • Meine Wahl: 30

Die Sensitivity bestimmt, wie sensibel der Blas-Sensor reagiert. Diesen Wert habe ich deutlich erhöht auf 30, weil ich das Gefühl hatte, das das Instrument mit der Standardeinstellung von 10 etwas träge war. 

Biss-Sensor des EWI Solo einstellen

Der Biss-Sensor steuert den Vibrato-Effekt, wenn du beim Spielen auf das Mundstück beisst.

Sensitivity (0–25)

  • Standardwert:11
  • Meine Wahl: 2

Ich habe die Sensitivity des Biss-Sensors stark reduziert bis auf 2, weil mir der Vibrato-Effekt sonst zu extrem ist, was mir persönlich nicht gefällt. Aber das ist Geschmackssache und hängt wohl auch vom Sound ab. Bei einigen Klängen dürfte ein ein stärkeres Vibrato allenfalls sinnvoll sein und gut klingen.

Auch beim Biss-Sensor gibt es weitere mögliche Einstellungen, insbesondere wenn du das EWI Solo als MIDI-Controller nutzen willst. Aber für die internen Sounds denke ich, dass du vor allem das Vibrato nach deinen Wünschen einstellen willst.

Tastenempfindlichkeit / Key Response anpassen

Bei der Tastenempfindlichkeit gibt es zwei relevante Parameter: Key Delay und Key Sensitivity.

Key Delay (0-20)

  • Standardwert: 4
  • Meine Wahl: 4

Key Delay bestimmt, wie lange du eine Taste drücken musst, damit das Instrument registriert, dass du die Taste drückst. Grundsätzlich empfiehlt Akai, diesen Wert eher tief zu wählen, wenn du schnell spielen willst. Für mich hat dieser Standardwert gut funktioniert, weshalb ich ihn nicht verändert habe.

Auch den Effekt bei Key Delay kannst du gut testen. Wenn du den Maximalwert einstellst und die Finger schnell bewegst, erkennt das EWI Solo nicht mehr jeden einzelnen Ton, den du drückst.

Key Sensitivity (0–13)

Bei der Key Sensitivity geht es darum festzulegen, wie sensibel die Tasten auf Berührungen reagieren. Der Standardwert ist 13. Laut der Bedienungsanleitung geht die Skala von 1 bis 15. Ich kann bei meinem allerdings nur bis 13 auswählen. Je höher der Wert ist, umso sensibler reagieren die Tasten.

Falls du das Gefühl hast, dass das Instrument zu viele ungewollte Töne produziert, kannst du versuchen, dies zu beheben, indem du die Empfindlichkeit der Tasten reduzierst, also den Wert bei diesem Parameter verkleinerst.

K10-Taste

Die K10-Taste, die du mit dem Ringfinger der rechten Hand bedienst, ist neu beim EWI Solo. Das EWI 5000 hat diese Taste nicht. Wenn du zum Beispiel Klarinette spielst, wirst du keine Probleme mit dieser Taste haben, denn auf der Klarinette gibt es eine analoge Taste. Falls dich die K10-Taste aber stört, kannst du sie hier deaktivieren.

Werkseinstellungen beim EWI Solo wiederherstellen (Factory Reset)

Die verschiedenen Einstellungen, die ich oben erläutert habe, sind aus meiner Sicht die wichtigsten Parameter, die du wahrscheinlich einmal beim EWI Solo einstellst, bist du die perfekte Konfiguration für dich gefunden hast. Nachher wirst du diese Grundeinstellungen kaum mehr verändern.

Ich denke auch, es gibt bei diesen Parametern nicht richtige und falsche Einstellungen, sondern in erster Linie individuelle Vorlieben, die bestimmen, wie du das Instrument für dich konfigurierst. Grundsätzlich fand ich die Grundeinstellungen direkt aus der Box beim EWI Solo aber schon sehr gut.

Falls du  die Parameter an deinem EWI Solo veränderst und später die Werkseinstellungen wiederherstellen willst, kannst du dies jederzeit: Für ein Factory reset muss das Instrument ausgeschaltet sein. Dann musst du gleichzeitig den Programm-Button, den FX-Button und den Hold-Button gedrückt halten und dann den Power-Knopf drücken. Im Display erscheint eine Auswahl:

  • Continue Normally: Das Instrument startet normal (kein Reset)
  • Reset GLOBAL only: Nur die Parameter im Global-Menü werden zurückgesetzt, also alle, die ich oben verändert habe.
  • Reset Everything: Sämtlich Einstellungen und gespeicherten Veränderungen werden zurückgesetzt.

Allgemeine Tipps zur Konfiguration des EWI Solo

Damit ich meine idealen Einstellungen für das EWI Solo gefunden habe, waren besonders zwei Punkte hilfreich: schrittweise vorgehen und Maximal-/Minimalwerte testen.

Schrittweises Vorgehen beim Setup

Wenn du dein EWI-Solo konfigurierst, empfehle ich, dass du nicht alle Parameter gleichzeitig veränderst, sondern schrittweise vorgehst. Zum Beispiel kannst du zuerst den Offset-Wert beim Blas-Sensor so lange verändern und testen, bis du einen Wert gefunden hast, der für dich optimal ist. Dann gehst du zum nächsten Parameter, dann zum nächsten usw. So solltest du das Instrument Schritt für Schritt optimieren können, bis du am Schluss die Konfiguration erreicht hast, die für dich perfekt ist.

Maximal-/Minimalwerte der Paramter testen

Hilfreich bei der Konfiguration des EWI Solo war für mich auch, die Minimal- und Maximalwerte der einzelnen Parameter zu testen. Also ich habe zum Beispiel beim Offset-Wert des Blas-Sensors zuerst den Minimalwert eingestellt (=0), dann einige Töne mit dem Instrument gespielt, dann den Maximalwert 100 eingestellt und wieder mit dem Instrument gespielt. Mit dieser Methode konnte ich sehr gut feststellen, was der Parameter am Instrument verändert. Und dann konnte ich den Wert dazwischen suchen, der für mich ideal ist. 

Weitere Informationen zum EWI Solo

Weitere allgemeine Informationen zum EWI Solo findest du hier auf meiner Übersichtsseite zu diesem Blaswandler von Akai professional.

Dieser Beitrag als Video bei Youtube